NEWS


Bericht zur Nominierung für den Deutschen Rock und Pop Preis 2019

20.12.19 Feierwerk München

Heldenfrühstück - Support: Kentucky schreit + Used Look

NEW Album

"Running in Circles"....

das Debütalbum der Punkrock Band Used Look

 

 

Schnell, ruhig, unerwartet und verrückt.

Die vier Traunsteiner Punkrocker haben eine durchweg stimmige und abwechslungsreiche Erstlings-LP, mit einem energiegeladenem Sound, wie man ihn nur selten auf die Ohren bekommt, im Gepäck. In 12 Songs vereinen „Used Look“ verschiedene Stile wie Skate-Punk, Hardcore, Ska oder Dub auf spannende Art und Weise, bei der immer wieder eine neue Punkrock-Facette entsteht. Mal schiebt Dich ein Brett nach vorne wie bei Pennywise, dann wird es melodisch a la Millencolin, schließlich hört man Offbeat-Ska oder Dub-Einflüsse von Rancid oder The Interrupters.

In Zusammenarbeit mit Reinhard Gross, dem Produzenten der Band — der mit seiner Arbeit für Swally or Spit, Iros Meiden, Aliens Ate My Mum, Red Bricks, Skanking Scum uvm. bereits eine langjährige Karriere im Punk und Hardcore zu verbuchen hat —  ist ein Album entstanden, dass sich hören lassen kann.

 

Was erwartet euch?

All das, was die Band beschäftigt. Von gesellschaftlichen Problemen, über alltägliche Situation mit einem zwinkernden Auge. Unterstützung bekommt die Band auch von verschiedenen Gästen: Die Orgel-Parts wurden von Max Mumme, aus der Funk-Combo Cap On. übernommen, am Saxophon ist Daniela Mangstl (Clubstas) und Josef Huber (ehemals Clubstas) an der Trompete zu hören.

„Used Look“ haben sich richtig ins Zeug gelegt, um euch ein Album zu bieten, dass ihr so noch nicht gehört habt.

 

Lange Rede, kurzer Sinn —  Punkrock Baby — holt euch die Platte und ab geht die Post!

 

 


Lyric Video online

Running in Circles

 

Unser brandneuer Titelsong zum gleichnamigen Album "Running in circles"